Scroll
menutogglemenu

Hotel Claude MarbellaHotel Claude Marbella

Geschichte

Hotel Claude Marbella

Das Hotel Claude Marbella wurde nach einer großartigen Renovierung im Sommer 2007 eröffnet und verwandelte ein Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert in das erste Luxushotel im Herzen und in der Altstadt von Marbella.

Es ist ein sehr wichtiges Gebäude in der Altstadt, sowohl historisch als auch architektonisch. Zu seiner Zeit war es die Sommerresidenz der berühmten Eugenia de Montijo, Frau von Kaiser Napoleon III. Im 19. Jahrhundert war es auch die Residenz von Ferdinand de Lesseps, dem Architekten des Suezkanals.

In den 70er und 80er Jahren des 20. Jahrhunderts war dieses wichtige Haus auch ein Treffpunkt für Künstler und die unkonventionelle Atmosphäre ist noch heute spürbar. Der Name "Claude" erinnert an die Opernsängerin Claude Devoize, die mit ihrem Ehemann Don Juan Berjano in diesem Haus lebte, wo es an kulturellen Partys und Zusammenkünften nicht mangelte.

Die Idee, dieses historische Gebäude in ein Luxushotel umzuwandeln, war Franz Josef Willmes, Don Juans Stiefsohn, und seine Frau Maria José Aller. Die Restaurierung dieses Hauses wurde mit größter Sorgfalt und Liebe durchgeführt, wobei die Antike respektiert und mit der Moderne kombiniert wurde.

Das Hotel Claude ist nicht nur das erste und einzige Luxushotel im historischen Zentrum von Marbella, sondern auch eine kleine kulturelle und künstlerische Oase, die rund um die Uhr von einem Team von Hotelfachleuten betreut wird.

VeriSign Secured, McAfee Secure, W3C CSS compliant
GuestCentric - Hotel website & booking technology

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Browser-Erfahrung zu verbessern und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Weiter Surfen auf der Website stimmen Sie ihrer Verwendung zu.

Mehr sehen
Ok